Mitch

Erfolge

Kostenlose ÖH-Rechtsberatung

Probleme beim Ferialjob oder rund ums Mietrecht? Das ist seit Jänner 2017 kein Problem mehr! Die ÖH JKU bietet jetzt in Kooperation mit der Kanzlei Summereder Aigner eine kostenlose Rechtsberatung an. Alle Fragen bezüglich der Anerkennung der Prüfungen, des Studienwechsels bis hin zu den Miet- und Arbeitsverträgen sind abgedeckt und können von den Studierenden in den individuellen Beratungsstunden gestellt und bearbeitet werden. Damit die Qualität einer umfassenden und individuellen Beratung sichergestellt werden kann, ist eine Terminvereinbarung unter rechtsberatung(at)oeh.jku.at notwendig. Die Beratungsstunden werden in den ÖH Räumlichkeiten abgehalten.

24/7 Lernzone am Campus

Der Wunsch nach einer Lernzone, die 24 Stunden am Tag an sieben Tage der Woche zugänglich ist, war seit Jahren groß. Fast zeitgleich mit dem Start ins Wintersemester konnte die AG in der ÖH einen Erfolg erzielen: Die Hauptbibliothek stellt ihr Foyer als 24/7-Lernzone zur Verfügung. Damit kann jeder auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten den Wissensdurst stillen. So geht’s:

1) Antrag an der Leihstelle ausfüllen

2) Zugang auf KeplerCard übertragen

3) jederzeit in der Bib lernen

Windows 10 & Office 365 gratis für Studenten

Jeder Student benötigt für sein Studium ein Office-Programm, sei es für eine wissenschaftliche Arbeit oder eine Präsentation. Da viele Microsoft-Office bevorzugen, aber es sich mit ihrem Studentenbudget nicht leisten können/wollen, forderten wir nach dem Vorbild anderer Universitäten, dass sich jeder JKU-Student eine kostenlose Version holen kann. Seit dem letzten Jahr kann sich jeder Student eine kostenlose Office365-Version holen. Zusätzlich gibt es seit Anfang Dezember eine gratis Version von Windows 10.

Voraussetzungsketten erfolgreich gekürzt

Damit man schneller im Studium vorankommt, war es eine große AG-Forderung, die Voraussetzungsketten in den Wirtschaftsfächern zu kürzen. Dabei konnten wir bereits in zwölf (!) wirtschaftlichen Schwerpunkten Erfolge verzeichnen und die Anzahl der Voraussetzungen deutlich reduzieren.

50 Euro Rückzahlung der Anmeldegebühr

Alle, die sich für das Wintersemester 2016 angemeldet hatten, mussten für einen Aufnahmetest (der dann doch nicht stattfand) eine Gebühr in Höhe von 50 Euro zahlen. Wir haben diese Einhebung nicht gerecht gefunden und haben deshalb als AG in der ÖH hart und lange mit der Unileitung verhandelt Nach einigen Verhandlungsrunden gab es im Jänner erfreuliche Nachrichten: die Studenten bekamen die 50 Euro von der Uni zurückerstattet!

nach Oben